Geschichte Die Ortsgruppe wurde 1981 in Höhenkirchen von Herrn Biomonti sen. und einigen Gleichgesinnten gegründet. Sinn und Zweck der Gründung des Vereins ist die Erlernung und Ausübung des Hundesports. Besonderer Wert wird seit Bestehen des Vereins auf die Förderung der jugendlichen Hundeführer durch fachlich geschulte Kräfte gelegt. Eine weitere Aufgabe der OG. ist die Erhaltung, Festigung und Vertiefung der Gebrauchseigenschaften des Deutschen Schäferhundes durch Förderung und Lenkung der Zucht. Im Jahre 1987 erfolgte der Umzug nach Putzbrunn an den Haselnußbogen. Nach umfangreichen Arbeitseinsätzen durch die Vereinsmitglieder, darunter die Putzbrunner Erdbewegungsfirma Lach, gelang es uns, aus der Kiesgrube eine besonders schöne Anlage zur Ausübung unseres Sports zu schaffen. Außerdem entstand ein gemütliches Vereinsheim, das zur Durchführung von theoretischen Schulungen und Versammlungen rege genutzt wird. Von nun an führte die Ortsgruppe jedes Jahr regelmäßig ihre Leistungsprüfungen ( gewertet von unabhängigen  Leistungsrichtern aus Bayern und Österreich ) in Putzbrunn mit großem Erfolg durch. Einer der Höhepunkte in der Vereinsgeschichte war die Durchführung der Münchner Körung 1990 und 1997. Hier wurden Schäferhunde aus ganz Bayern auf ihre Zuchttauglichkeit überprüft und bewertet. Desweiteren werden Wandertage mit unseren treuen Vierbeinern in der näheren Umgebung von Putzbrunn, sowie „Interne Wettkämpfe“ am Übungsplatz veranstaltet.
ORTSGRUPPE PUTZBRUNN e.V.